Vom Mut, das Morgen zu ändern

 

>>> Leseprobe <<<

Wenn du dich nach etwas sehnst, das du noch nie gehabt hast, musst du etwas tun, wozu du noch nie bereit warst.

Verliebt – verlobt – getrennt.
Mit fünfunddreißig Jahren steht Zoey Flemming plötzlich vor dem Nichts. Job weg, Wohnung weg und ihr Verlobter im siebten Himmel mit einer anderen. Von der gescheiterten Beziehung gebeutelt, kehrt sie zurück in ihre Heimatstadt und nutzt die Einöde, um sich dort zu verkriechen.
Doch dann fällt ihr plötzlich eine Liste in die Hände.
Eine Liste, die sie fast achtzehn Jahre zuvor geschrieben hat.
Eine Liste voller Träume und Lebensziele.
Mit diesem Blatt Papier in der Hand und entgegen jeder Vernunft, steigt Zoey in den nächsten Flieger nach Irland und begibt sich auf eine besondere Reise, die ihr nicht nur ihren Lebensmut, sondern auch verloren geglaubte Gefühle zurückbringt.
Doch die wiedergewonnene Leichtigkeit bekommt schnell Risse, als sie feststellen muss, dass jeder eine dunkle Vergangenheit in sich trägt, vor der man einfach nicht fliehen kann.

Wird sie, allen Schwierigkeiten zum Trotz, dennoch den Mut haben, ihr persönliches Morgen zu ändern? Oder scheitert ihr neues Leben bereits, bevor es richtig begonnen hat?

Ein einfühlsamer Roman für all diejenigen, die heute noch davon träumen, was sie schon morgen in vollen Zügen leben könnten.