Naraliyas Journey to Fairytales

Interview

mit Michelle, Ina und Vik – den Bloggerinnen auf Naraliyas Journey to Fairytales.

 

 

 

 

 

1.) Möchtet ihr euch kurz vorstellen?

Michelle:

Mein Name ist Michelle, ich bin Mitte 30, lebe mit meiner Familie im schönen Rheinland-Pfalz und lasse mich dort von den tollen Weinen an der Deutschen Weinstraße gerne mal verführen.
Ich bin Mutter von zwei Jungs im Alter von 10 Jahren und 12 Jahren.

Ina:

Huhu, mein Name ist Ina, aber viele kennen mich unter meinem Nick nariel, mit dem ich auch fleißig versuche zu bloggen.

Ich bin 40 Jahre und komme vom schönen Wörthersee in Kärnten, das liegt im Süden von Österreich und ist wirklich ein wunderschönes Fleckchen, an dem es viele kleine Plätze gibt, die zum Träumen einladen.

Zum Ausgleich meiner sehr stressigen Arbeit, die hauptsächlich mit Spielsuchtproblemen zu tun hat, liebe ich es, in die Welt meiner Bücher zu reisen, um dort viele Abenteuer zu erleben.

Vik:

Mein Name ist Viktoria, ich bin 23 Jahre alt und mit Leib und Seele Tirolerin. Vor ungefähr 8 Jahren wurde ich zu einer Leseratte. Seither habe ich unzählige Reisen in unterschiedliche Welten unternommen und liebe es, zwischen verschiedenen Genre zu wechseln. Im Berufsleben arbeite ich in einer wissenschaftlichen Bibliothek.

 

2.) Seit wann gibt es euren Blog und wie seid ihr zum Bloggen gekommen?

Michelle:

Unseren Blog gibt es nun seit ca. 15 Monaten. Dazu gekommen bin ich eigentlich durch euch Autoren. Immer wieder wurde in den Büchergruppen gesagt, wie wichtig eine Rückmeldung gerade für Self Publisher wären, und ich begann damit, welche zu schreiben bei Amazon und anderen Plattformen. Danach wurde ich gefragt, ob ich nicht evtl. auch einen Blog machen würde. Allerdings hatte ich bis dahin (heute auch noch nicht wirklich) keine Ahnung, wie das gehen soll und was ich da machen sollte. Also fragte ich kurzum zwei andere lesebegeisterte Mädels ob wir das nicht vielleicht zusammen machen wollten. Tja und so kam eins zum Anderen und nun bin ich da hängen geblieben. 😉

Ina:

Michelle hat ja schon erzählt, wie unser gemeinsamer Blog entstanden ist.

Bei mir hat das bloggen etwas früher begonnen. Ich war nach meinem Studium einige Monate arbeitslos und so hatte ich genug Zeit zum Lesen, aber kein Geld zum Bücher kaufen. Durch Zufall kam ich auf Lovelybooks und hab begonnen an Leserunden teilzunehmen, da dies für mich die einzige Möglichkeit war, an Bücher zu kommen. Dadurch musste ich auch anfangen zu rezensieren. Anfangs tat ich mich noch ein wenig schwer, aber nach und nach hat es immer mehr Spaß gemacht. Weil ich nicht nur für mich schreiben wollte, wurde erstmal daraus eine Facebook Seite, bis mich die beiden Mädels überzeugt haben, dass ein richtiger Blog schon etwas tolles wäre.

Vik:

Unseren Blog gibt es nun ein Jahr und ein paar Monate. Zum Bloggen bin ich dank meiner Mitbloggerin Michelle bekommen. Sie hat mich gefragt, ob ich einsteigen möchte. Dadurch hat sie mir einen langen Wunsch erfüllt.

3.) Unter welchen Links ist euer Blog zu erreichen?

https://naraliya.jimdo.com/
https://www.facebook.com/narisreisen/

 

 

4.) Wie würden eure Follower / Leser euch beschreiben?

Michelle:

Verpeilt. Unfähig sich kurz zu fassen. Buchkaufsüchtig.

Ina:

Coverlover & Coversüchtig und beim Schreiben oft sehr emotional 🙂

Vik:

Sie würden sagen, dass ich in ziemlich vielen verschiedenen Genre lese und meine Meinung direkt sage und mich nicht zurück halte.

 

5.) Welche Genres lest ihr am liebsten und warum?

Michelle:

Ich lese sehr gerne Fantasyromane (hier insbesondere Romantasy und Urban-Fantasy), weil ich damit aus der realen Welt flüchten kann und einfach weg bin. 😀

Liebesromane (hier gerne mit Schicksalsschlägen und natürlich Happy End am liebsten, aber auch gerne mal etwas mit erotischen Szenen, so lange es nicht Überhand nimmt), weil es mir immer wieder vor Augen führt, dass mein Leben soviel schlimmer sein könnte und ich dankbar sein sollte, für das was ich habe. Auch wenn es fiktive Geschichten sind, gibt es Menschen, die wirklich in ähnlichen Situationen real stecken und das Buch nicht einfach zuklappen können.

Ina:

Eigentlich habe ich mich da gar nicht festgelegt, ich bin diejenige von uns 3, die so ziemlich alles liest, außer historische Romane und so richtige Klassiker. Mit denen kannst du mich vertreiben!

Aber ich hab immer so Phasen, wo ich manchmal am liebsten Fantasy verschlinge, dann verzehre ich mich wieder nur nach Liebesromanen und zwischendrin muss dann aber auch wieder so ein richtig spannender Thriller das ganze auflockern. Aber ich hasse Cliffhanger und Bücher ohne Happy End!

Vik:

Fantasy -> Weil ich es liebe mit verschiedenen Wesen in neue Welten abzutauchen.

Steampunk -> Weil ich von der Zeit und Technik fasziniert bin und diese Welt mag.

Dystopien -> Weil mich solche Geschichten fesseln.

Thriller -> Weil ich auch mal Abwechslung und Nervenkitzel brauche.

 

6.) Welche Besonderheiten findet man auf eurem Blog neben Rezensionen von Büchern?

Michelle:

Ich habe dieses Jahr angefangen den Protagonisten-Salon ins Leben zu rufen. Bei diesem Projekt ging es darum, Lesern und auch Autoren eine Plattform zu bieten, wo sie noch mehr von ihren Lieblingscharakteren zeigen und lesen können. Dort lade ich also jeweils immer ein paar verschiedene Protas ein, die dann aufeinandertreffen in verschiedenen Situationen. Leider ist es natürlich schwierig immer ein paar Protas und Autoren zu finden, welche dann zusammen arbeiten wollen und auch die Zeit dafür finden. Daher gab es bis jetzt erst eine solche „Crossover-Szene“, aber es sollen noch viele weitere folgen.

Vik:

Wir nehmen an Blogtouren teil, machen Interviews und machen auch zu Tagen wie dem Weltbuchtag Beiträge.

 

7.) Was können Leser und Follower von unserer Zusammenarbeit erwarten?

Michelle:

Ich sag immer: Alles kann, nix muss. Ich bin wirklich für alles offen, sei es Blogtouren, Leserunden, Lesenächte, evtl. vielleicht auch mit dir und deinen Protas eine „Crossover Szene“. Gerne auch mal einige schöne Buchvorstellungen mit einem Fragebogen, der mal einen Blick hinter die Buchseiten gibt. Dinge, die dem Leser verborgen bleiben beim Lesen, welche die Autorin aber noch immer im Kopf hat, wie z.B. Protagonisten, die den Autor in den Wahnsinn treiben oder Stellen die man nie lesen durfte.

Vik:

Wir werden dich tatkräftig unterstützen, deine Bücher lesen und rezensieren, unsere Meinung weitertragen und auf deine Bücher aufmerksam machen.

 


Ihr lieben Bloggerinnen von Naraliyas Journey to Fairytales,

ich freue mich mega, euch in meinem Bloggerteam begrüßen zu dürfen.

Ihr seid eine ganz sympathische, lustige Truppe und ich mag eure kreativen Ideen, die wir sicher nutzen können, um sowohl eure, als auch meine Leser glücklich zu machen.

Schön, dass es euch gibt. Auf eine tolle gemeinsame Zeit.

Thalea