Für Werbeopfer (wie mich) und praktisch veranlagte Fotofreunde :)

Ich bin ein Werbeopfer.

Oh ja, das muss ich wirklich gestehen.

Eine Werbung über Shampoo, das tolle Haare macht? Sofort wandert es beim nächsten Einkauf in den Einkaufswagen!

Ein neues Gericht, lecker dampfend und genießende Schauspieler dazu? Sofort wird es nachgekocht!

Ein Spiel, Musik, Handy, Film, Buch oder was auch immer wird mega gut beworben? Ich muss es haben!

Ich denke, ihr versteht was ich meine.

Werbeopfer. Durch und durch.

Durch diese mich echt arm-machende Eigenschaft bin ich diesmal aber auf was richtig Gutes gestoßen:

 

Ein eigenes, kleines Fotostudio für zu Hause!

 

Handwerklich bin ich eine Niete 😀 Ordentlich zusammengebaut, ist die Box natürlich nicht schief. 😀

 

Wozu braucht man sowas und was ist das?

Eigentlich ist es ganz simpel: Eine fast quadratische Box aus Kunststoff, die eine handliche Größe hat, ist mit einer LED-Lampe ausgestattet und kann durch verschiedene Einlegeböden individuell gestaltet werden. Nutzen tut das vor allem denjenigen etwas, die gerne schöne Fotos posten, sich aber an unschönen Hintergründen stören. Kenne ich auch von mir: Irgendwie habe ich nie ein Regal frei, um schöne Fotos zu machen. Dann passt die Tapete im Hintergrund nicht oder man hat irgendwas Privates rumliegen oder an den Wänden hängen, was nicht unbedingt die ganze Welt sehen soll, ja, vielleicht ist es auch nur der nicht weggeräumte Wäschehaufen in der Ecke. 😀

Es gibt viele Gründe, warum das Fotografieren von – in meinem Fall – Büchern vielleicht nicht so erfolgreich ist.

Als ich diese kleine Box auf Amazon sah, war ich total aus dem Häuschen. Die Maße sind perfekt für Buchpräsentationen (31cm hoch, 31cm tief, 30cm breit). Damit ihr euch das besser vorstellen könnt, hab ich meinen KINDLE reingestellt. 🙂

Die eingebaute LED-Leiste am oberen Rand wird mit einem mitgelieferten Mini-USB-Kabel verbunden und leuchtet den Innenraum optimal aus, ohne komische Schatten, Spiegelungen oder ähnliches. Insgesamt gibt es 4 verschiedene Farben, die man ganz easy als Hintergrund und Boden einlegen kann: weiß, schwarz, blau, grün. Das Wechseln der Böden dauert nur Sekunden (sie werden an der Rückwand lediglich „eingeschoben“) und sie sind aus einer Art Moosgummi. Ich denke, wer etwas geschickt ist, kann sich im Bastelgeschäft auch weitere Farben kaufen und die zurechtschneiden und einhängen. Spricht nix dagegen.

Die Box wird flach geliefert und lässt sich mit ein paar (festen) Handgriffen leicht zusammenbauen. Die Seiten werden über Klettverschlüsse stabilisiert, so kann die Box nach Gebrauch immer wieder in ihre schmale Form zurückgebracht werden.

Für mich endet damit die Suche nach einem freien Regal oder passenden Hintergrund in der Wohnung. Meine Buchpräsentationen werde ich demnächst damit gestalten. Etwas Deko dazugekauft undd fertig ist das Top-Foto.

Zu einem wirklich erschwinglichen Preis von 25,99 € gibts die Box HIER.

Nein, ich wurde für die Werbung nicht bezahlt. 😉 Ich möchte einfach nur meine Begeisterung mit euch teilen. Gerade weil ich weiß, wie gerne auch Buchblogger tollen Buchpräsentationen vorbereiten. Vielleicht nutzt dem ein oder anderen dieses praktische Teilchen etwas. 🙂